kopfbild

Fragen und Antworten

 

Wie viele Personen machen im Neuthal Therapie?

Wir haben maximal 12 Plätze im Neuthal.

 

Wie lange dauert die Therapie?

Der zeitliche Rahmen orientiert sich an diesen Zielsetzungen, den persönlichen Voraussetzungen und am individuellen Tempo der Klienten. Der Aufenthalt kann von wenigen Wochen bis zu fünfzehn Monate bei einer umfassenden Neuorientierung dauern.

 

Kann der körperliche Entzug im Neuthal gemacht werden?

Nein, der körperliche Entzug muss in einer entsprechenden Klinik durchgeführt werden. Erst danach kann ein Eintritt bei uns erfolgen. Einzige Ausnahme ist unser Angebot des Cannabis Entzuges.

 

Kann ich auch in den Ausgang gehen?

Ausgänge sind möglich, sie werden im Therapievertrag geregelt.

 

Sind Handy und Computer erlaubt?

Du kannst dein Handy und die Computer im Haus benutzen. Es wird individuell vereinbart wie oft du beides benutzen darfst. Nach der Probezeit kannst du deinen eigenen Computer auf deinem Zimmer benutzen.

 

Welche Freizeitmöglichkeiten gibt es bei euch?

Wir haben eine Kletterwand, Musikraum, Fitnessgeräte, Tischtennistisch etc. Im Sommer stehen Volleyballfeld, Bikes, Surfbretter…. zur Verfügung. Den Winter verbringen wir gerne mit Skis, Snowboards, Schneeschuhen oder Schlitten.

 

Wie steht es mit Alkoholkonsum?

Während des stationären Aufenthalts im Neuthal besteht ein Alkoholverbot, auch in den Ausgängen. Für die Zeit in der Aussenwohngruppe erarbeitest du ein Alkoholkonzept.

 

Sind Besuche erlaubt?

Nach Absprache kannst du Besuche empfangen.

 

Wie oft finden Therapiegruppen statt?

An vier Tagen in der Woche. Bei Bedarf finden auch getrennte Frauen- und Männertherapiegruppen statt.

 

Was kann ich bei euch arbeiten?

Wir haben verschiedene Arbeitsfelder. Die Unterhaltsgruppe pflegt den Park und führt Renovationen im Haus durch und übernimmt Aussenaufträge im Gartenunterhalt. Die Haushaltgruppe erledigt die ganze Haushaltführung inkl. Kochen für die ganze Gemeinschaft. Zusätzlich verwöhnen wir Gästegruppen mit Apéros, Kaffee und Kuchen usw. Zudem führen wir eine Werkstatt, welche Akkureparaturen durchführt.

 

Wie gross ist der Therapieerfolg?

Diejenigen, die die Therapie abgeschlossen haben, bleiben zu rund 80% von der Sucht befreit. Wir pflegen Kontakte zu vielen Ehemaligen, die es geschafft haben.

 

Was passiert bei einem Absturz?

Mit unserem Konzept möchten wir Rückfälle verhindern. Wenn trotzdem etwas passiert, erwarten wir die Bereitschaft, sich damit auseinander zu setzen. Dafür werden die Aussenaktivitäten eine Zeit lang eingeschränkt.

 

Wie sieht es mit dem Glauben aus?

Wir sind konfessionell neutral. Dein Glaube ist deine Privatsache.

 

Ist Rauchen erlaubt?

Ja, das Rauchen ist zu festgelegten Zeiten erlaubt. Aus Sicherheitsgründen darf jedoch in den Häusern nicht geraucht werden.

 

Sind Beziehungen erlaubt?

Grundsätzlich ja. In der Probezeit besteht ein Verbot für sexuelle Beziehungen.

 

Habe ich ein Einzelzimmer?

Nur bei voller Belegung teilst du das Zimmer in der Anfangsphase mit jemand anderem. Nachher hast du wenn immer möglich ein Einzelzimmer.

 

Ist ein Quereinstieg möglich?

Der Übertritt aus einer anderen Einrichtung und die Fortsetzung der Therapie sind möglich und werden individuell vereinbart.

 

Kann ich mit psychischen Problemen auch eintreten?

Grundsätzlich ja. Voraussetzung ist, dass du mit einer Gruppe zusammenleben kannst.

 

Müssen Interessenten im Kanton Zürich Wohnsitz haben?

Nein, wir können Personen aus der ganzen Schweiz aufnehmen.

 

Ist die Aussenwohngruppe obligatorisch?

Der Aufenthalt in der Aussenwohngruppe gilt als Bestandteil des Programmes Therapie INTENSIV, kann aber individuell angepasst werden.

 

Kann ich mein Haustier mitnehmen?

Haustiere sind bei uns nicht generell verboten. Eine individuelle Abklärung muss stattfinden.

 

Wo steht der Klient am Ende der Therapiezeit?

Bei Austritt aus dem Programm Therapie INTENSIV hat jeder Klient eine feste Arbeits- oder Lehrstelle, wenn immer möglich im 1. Arbeitsmarkt und die Fähigkeit selbstverantwortlich zu wohnen und zu leben.

 

Wie bewerbe ich mich? Wie melde ich mich an?

Um dich anzumelden rufst du bei uns an, und wir vereinbaren ein Vorgespräch, wo wir alles besprechen. Tel: 052 386 26 22

 

 

Weitere Informationsquellen

 

Fachverband Sucht

Infoset – Das Schweizer Suchtportal

Bundesamt für Gesundheit

Sozialamt Kanton Zürich

Infodrog

Sucht Schweiz

Fosumos – Forum Suchtmedizin

Clienia Klinik Schlössli – Entzug

Institut für Suchtforschung

Angehörigenberatung Umfeld Sucht